Heute freue ich mich, die liebe Sabrina Amon aus Sulz am Neckar vorstellen zu dürfen. Als wir uns kennenlernten war sie gerade mit ihrem kleinen Wunder schwanger. Sie wollte diese einmalig schöne Zeit in Bildern festhalten und machte sich aus diesem Grunde auf die Suche nach einer Fotografin in der Nähe ihrer Heimat. Auf diesem Wege lernten wir uns kennen. In dieser besonderen Zeit durfte ich für die Familie begleitend als Fotografin dabei sein, Erinnerungen für sie zaubern. Während der Fotoshootings lernten wir uns etwas näher kennen. Sie erzählte von sich und ihren Kindern, aber auch von ihrer wundervollen Arbeit! Neben ihren drei Kindern erfüllt Sabrina Amon, gelernte Kinderkrankenschwester, die Arbeit als Kindermassagekursleiterin, welche sie in der Helios Klinik in Rottweil anbietet. Schon für die Kleinsten werden viele tolle Kurse angeboten, wie z.B.  Pekip oder Babyschwimmen und auch die Babymassage! Jeder einzelne Kurs ist eine ganz wundervolle Erfahrung für das Baby, aber auch die Eltern. Warum die Babymassage für die kleinen Wunder so wichtig ist und mit welch schönen Momenten solch ein Kurs bei ihr gefüllt ist , verrät sie uns hier ein wenig…

Der Babymassagekurs

„Familie sein – Stark im Leben“ 

Hallo liebe Mamis und liebe Papis! Seit 2003 bin ich, Sabrina, Baby-und Kindermassagekursleiterin der Deutschen Gesellschaft für Babymassage e.V. Seit März 2003 gebe ich wöchentlich Babymassagekurse für Eltern und ihre Babys. Es ist so schön das Glück der Eltern mitzuerleben und nach unseren 3 eigenen Kindern auch nachempfinden zu können. Gern erzähle ich euch ein wenig von den schönen gemeinsamen Stunden, die ich zusammen mit den Eltern und Babys erleben darf und weshalb diese auch so wertvoll und wichtig sind, für euer Baby und auch euch Eltern!

Wir treffen uns in Gruppen zu maximal 7 Babys und deren (meist) Mamis (Papis sind natürlich immer willkommen) einmal wöchentlich im schön gestalteten Kursraum. Im “babywarmen” Raum angekommen, erhält jedes Baby ein kuscheliges Plätzchen mit einer Schafwolldecke als Massageunterlage. Kaum ausgezogen geht es meist los mit einer sanften indischen Babymassage – begleitet mit zarter Hintergrundmusik und den wunderbaren Geräuschen der massierten Babys. Die Mütter können sich ganz intensiv nur auf ihr Baby konzentrieren und genau spüren was ihm gut tut, denn das Motto des Kurses ist: “Berührung mit Respekt”. Dies bedeutet, sobald ein Baby kein Gefallen mehr am Massieren findet, wird respektvoll die Massage beendet und es darf gekuschelt werden. Somit bestimmen die Kleinsten den Kursablauf ganz wie von selbst…..
Das sich Zeit-für-das-Baby-nehmen ist viel wichtiger als die Massagetechniken selbst. Das Baby spürt, wenn die Mama Zeit hat und sich voll und ganz mit viel Liebe dem Baby zuwenden kann. Es ist so wunderbar die zarte Haut liebevoll berühren zu können und zu sehen wie sehr die Babys diese Zuwendung ohne Stress geniessen können. Ist unser Alltag doch leider oft sehr stessig und gefüllt von Terminen – auch schon für das Baby. Unbemerkt von vielen Müttern sind viele Babys einfach reizüberflutet und genießen die Ruhe im Kursraum. Massagen zur Entspannung, anregende schwedische Massagetechniken fließen ebenso ein, wie Massagen gegen Blähungen, Fussreflexzonenmassagen und Entspannungsübungen für Babys und Eltern. Themen wie Kommunikation, Entwicklung, Säuglingspflege, Ernährung und Beikost runden den Kurs ab.

Wie gesagt bestimmen die Babys den Kursablauf. Nach und nach schlafen sie dann entweder ein, haben Hunger oder ihr Bedürfnis nach Stimulation und Berührung ist befriedigt. Die Mamis können sich dann in Ruhe über “Babythemen” austauschen und haben natürlich auch die Möglichkeit sich Erfahrungswerte einer 3-fach-Mami einzuholen. Als Kinderarzthelferin, Kinderkrankenschwester auf einer Neugeborenenstation und 3-fach-Mami bringe ich viel Erfahrung im Umgang mit Neugeborenen und Säuglingen mit und versuche den Eltern ein wenig Unterstützung bei der eigenen Wegfindung zu geben. Denn eines ist besonders wichtig: Nicht jedes Baby ist gleich und jede Familie geht ihren eigenen für sie richtigen Weg. Darin zu bestärken ist meine Aufgabe. Bei Fragen bin ich beratend da – aber den für sie richtigen Weg dürfen die Familien selbst finden.

Meine Schaufenster im Internet findet ihr hier, auch gibt es dort einiges an weiteren Informationen zu entdecken.

Homepage: amonbabies